Kazbegi

Nam and I in Tbilisi
Nam and I in Tbilisi

Ich bin in Tiflis. Und ich habe meinen guten Freund Nam getroffen. Es ist super nach 70 Tagen jemanden aus dem bekannten Umfeld bei sich zu haben.

Dummerweise leiden wir beide an Magenproblemenen, die wir uns unabhängig voneinander an völlig verschiedenen Orten eingehandelt haben. Da ist es ganz gut, dass ich mein Iran - Visum wahrscheinlich nicht vor Montag bekommen werde. Nam kann sein Visum für Aserbaidschan sogar erst am Donnerstag abholen. Da bleibt genug Zeit zur Erholung.

I am in Tbilisi and met my good friend Nam from Munich. We are both suffering from food poisoning which we contracted individually.

I haven't been able to get my visa for Iran yesterday or today (Friday). The embassy was closed, I don't know why. It should be open on Monday and I should get my visa then. It's probably for the best to get a few days of rest before moving on. Tbilisi is a great place to spend some time. An interesting, clean and very modern place. It's cheap and the weather is great. Time to chill.

Near the Russian border in Kazbegi
Near the Russian border in Kazbegi

Was die letzten Tage geschah: Das Wetter in Kazbegi/Stepantsminda war leider sehr schlecht, richtiges April-Wetter mit ständigen, starken Regenschauern. Ich hab die Gegend auf dem Bike erkundet; eigentlich wollte ich bis zur 12km entfernten russischen Grenze fahren. Leider gab es kurz vorher einen langen und unbeleuchteten Tunnel. Ich hatte kein Licht dabei und ich konnte absolut nix sehen (und wohl auch kaum von Autofahrern gesehen werden).

Mount Kazbek in clouds
Mount Kazbek in clouds

The weather in Kazbegi didn't improve and I explored the beautiful area by bike. I tried to reach the Russian border but turned around just before it. There was a long tunnel without light. It was pitch black, perfect darkness. I didn't bring a light and neither did I see something nor could I be seen by approaching cars.

Mount Kazbek
Mount Kazbek

After long consideration I decided to start the hike up to Kazbek base camp the following day with the possibility to do a summit attempt the day after. I spent the afternoon with planning and preparations.
Ich entschied für den folgenden Tag den Aufstieg Richtung Kazbek zu beginnen und verbrachte die restliche Zeit mit der Planung und Vorbereitung.

The area is really green, probably because it rains a lot
The area is really green, probably because it rains a lot

Am Vormittag von Tag 67, nach einem üppigen Frühstück diverser Snacks aus verschiedenen Geschäften, hab ich mich auf den Weg gemacht. Auf 3600m gibt es eine alte sovietische Wetterstation, die heutzutage als Basecamp für Kazbek - Besteigungen dient. Bis dahin wollte ich es schaffen um am folgenden Tag eine Besteigung in Betracht ziehen zu können. Im Basecamp hätte man auch noch Bergführer engagieren können.

Ich fühlte mich von Anfang an nicht gut. Und es wurde immer schlimmer. Statt 40 Minuten habe ich bis zur Kirche Tsminda Sameda 75 Minuten gebraucht. Ich war schwach und mir war schlecht. Ich musste mich mehrmals übergeben. Danach ging es mir erheblich besser und ich marschierte weiter, noch 5 bis 6 Stunden sollten es von hier zur Meteo - Station sein. Das war eine wirklich blöde Idee, da es mir schon bald noch schlechter ging als zuvor. Ich musste umkehren, es half alles nix.

Path to Kazbek base camp, Kazbek is covered in clouds on the right
Path to Kazbek base camp, Kazbek is covered in clouds on the right

Despite the unfavourable weather I decided to make the trek to Kazbek base camp on day 67. The base camp, a former Soviet meteo station is located at 3600m. There is a hut with beds and water. You have to bring your own food.


The church Tsminda Sameda
The church Tsminda Sameda

It was snowing on the mountain every day for the past 2 weeks but I wanted to check the situation when I am at the base camp. I brought all the mountaineering gear and tons of food.

As I started walking from Kazbegi I didn't feel great. My plan was to eat some more but I had no appetite. My condition got increasingly worse and I felt weak and sick. I just took it slow and moved on. It didn't help. As I got near the church Tsminda Sameda I threw up 6 times.

I was feeling much better and decided to go on. Not for long. Soon I felt weak again. I forced myself to eat some snacks but it didn't help. I was very disappointed and upset.

The way down was incredible hard. I had no energy left and threw up every 15min. Eventually I dragged myself to the guest house where I stayed before.

Georgian art
Georgian art

Der Rückweg war wahnsinnig anstrengend. Ich hatte keine Energie mehr in mir und musste alle 10 bis 15 Minuten anhalten, wegen Erschöpfung. Ich konnte nichts essen, mir war so schlecht. Mehrmals übergab ich mich, aber ich schaffte es zurück zum Gasthaus.

Ich blieb bis zum Abend in Bett. Mit ein paar zurückgewonnenen Kräften schaffte ich es eine Apotheke zu finden.

I was so exhausted that I stayed in bed until the evening but my situation did not improve. I threw up into a plastic bag which had holes and I spilled vomit all over the guest house. I couldn't find any bucket and removed a drawer from the unused freezer as a makeshift container. Oh the landlady wasn't happy. She kept yelling at me for hours but I had nothing to fight back. Eventually I managed to get out, find a pharmacy, buy medicine and things turned around. Still I stayed in bed for almost the entire next day but went for a walk 3 times to get fresh air.

The Gastmutter ging mir sehr auf die Nerven. Sie hat mich die ganze Zeit angeschrien, aber ich glaub es ist einfach ihre Art. Und ich hab versehentlich etwas Kotze im Gasthaus verteilt, da mein Beutel voller Löcher war. Letztendlich gab sie mir einen Eimer.

Den ganzen nächsten Tag lag ich im Bett, bis auf 3 kurze Spaziergänge an der frischen Luft. Es half: An Tag 69 wachte ich bereits sehr früh und gut erholt auf. Ich war immer noch schwach, aber ich wollte Kazbegi verlassen und fuhr zurück Richtung Tbilisi. Wieder im Sattel zu sitzen war ein tolles Gefühl und es ging besser, je weiter ich fuhr.

On day 69 I woke up before 5am and felt much improved. I decided to leave towards Tbilisi as I really needed a change of scenery. It was often rainy and cold in Kazbegi and I was sick of it. Not going to climb Kazbek this time..

Sure I felt exhausted but the cycling was great and lifted my mood. I took it slow, enjoying the beautiful nature.

Outskirts Tbilisi
Outskirts Tbilisi
Ich bin super voran gekommen, es hat mich selber überrascht. Ich habe viele gute Gelegenheiten für ein Camp verstreichen lassen. Zu viele. Am Ende erreichte ich das Stadtgebiet von Tiflis und schlug mein Camp nah an der Hauptstraße auf. Es war nicht viel Platz, da es hier sehr bergig ist. Es war unglaublich laut. Auch hätte ich nicht aufhören sollen, die Magentabletten zu nehmen; es war offenbar ein Missverständnis mit der Apothekerin. Meine Verdauung hat sich über Nacht stark verschlechtert. Dazu der extreme Auto- und LKW-Lärm: Es war die härteste Nacht des Trips bisher.
Georgian traffic jam
Georgian traffic jam

The cycling went really well. Stupid me I missed many good chances to camp before Tbilisi and entered the outskirts of the city. I made a poor decision to camp on a deserted property next to the highway. It was incredibly noisy.

Next problem was that I stopped taking my stomach medicine (regarding the food poisoning). I must have misinterpreted the instructions given by the pharmacist in sign language. My stomach was getting very bad. Not as bad as 2 days earlier but definitely 'shitty'.

This was the roughest night of the trip so far. I'm glad I'm in Tbilisi now to get a good rest and have a good friend here to spent some time with.

Park in Tbilisi
Park in Tbilisi

Glücklicherweise war ich bereits in Tiflis und musste nicht mehr weit fahren. Ich bin zur iranischen Botschaft (geschlossen!) und anschließend hab ich mich mit Nam in unserem Hostel getroffen und den restlichen Tag entspannt.

Langweilig wird es nicht, da es wirklich viel zu organisieren gibt. Routenplanung, Bike-Reparaturen, Visabeschaffung, 

Die Besorgung der Visas für die nachfolgenden Länder ist absolut chaotisch und undurchsichtig und wird mir noch viel Zeit und Ärger kosten (und Geld). Beispiel: Ich hab fast den gesamten Nachmittag verwendet um neue Passfotos zu bekommen. Ich hab dafür sogar extra meinen Bart abrasiert :)

Bye bye Kazbegi
Bye bye Kazbegi

I shaved of the beard today!!!

Various reasons: I need to take passport pictures for different visas and thought it's better that way. Also it is pretty warm here and just feels better without the beard.

Btw: The whole visa situation for the upcoming countries is an absolute quagmire. I just hope the Iran visa will work out okay and then I'll worry about the next problem (ie. Uzbekistan).